Der Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose und das Geld nicht einfach aus dem Bankomaten. Mit den Hintergründen, dass Geld und Einkommen erwirtschaftet werden müssen, befassen sich die Schülerinnen und Schüler im Wirtschaftsunterricht.

Das Arbeitsleben der jungen Generation, die wir in der HTL ausbilden, ist von einem schnellen Wechsel von Projektarbeiten, kurzen Anstellungen und selbstständigen Phasen gekennzeichnet. Spaß an Weiterbildung, Neugierde, Kreativität und Unternehmergeist sowie eine solide Basisbildung sind die Voraussetzungen für ein erfolgreiches und zufriedenes Berufsleben.

Wirtschaftswissen und unternehmerische Kompetenzen sind dabei unverzichtbar und erleichtern den Einstieg ins Berufsleben und in viele Studienrichtungen. Unsere Schülerinnen und Schüler sind die Unternehmerinnen und Unternehmer und auch die Chefinnen und Chefs von morgen. Sie machen ihre ersten Erfahrungen im Wirtschaftsleben schon während der Schulzeit. Die Schüler lernen, wie man eine eigene Firma gründen kann, wie ein Businessplan erstellt wird und wie man mit Zahlen aus der Kostenrechnung umgeht, bis hin zu Grundlagen der Buchführung.

Zusätzlich zum Fachwissen werden durch Rollen- und Planspiele mit Diskussionsrunden und Verhandlungen wirtschaftliche Abläufe „hautnah“ erlebt. So können die Schülerinnen und Schüler selbst simulierte Erfahrungen in einer vernetzten Wirtschaftswelt machen.