Am Freitag dem 14.6.2019 fand an der HTL Krems ein ganztägiger Anti-Korruptions-Event statt. Durchgeführt wurde dieser Workshop vom Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung / Bundesministerium für Inneres.
Alle 120 Schüler der 4. Jahrgänge der Bautechnikabteilung sowie der IT Abteilung nahmen an dieser Veranstaltung teil.
Ziel der Schulleitung der HTL Krems war es, den SchülerInnen begreiflich zu machen, dass (korruptions)präventive Maßnahmen so früh wie möglich gesetzt werden sollen. Durch Sensibilisierungsmaßnahmen, wurde die Bewusstseinsbildung für Korruptionsphänomene und -handlungen samt deren Folgen erklärt, um später im Berufsleben allfälligem Fehlverhalten vorzubeugen und integres Verhalten zu forcieren.
In mehreren Stationen wurden von ausgewiesenen Fachleuten des Bundesamtes zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung den SchülerInnen in Kleingruppen unterschiedliche Inhalte zu den Themenbereichen Korruptionsprävention und Integritätsförderung besprochen und diskutiert.
Als Nachweis für den Kompetenzerwerb und die Auseinandersetzung mit der Thematik erhielten die SchülerInnen eine Teilnahmebestätigung, die unter anderem für künftige Aufnahme- und Bewerbungsverfahren verwendet werden kann.

Ein herzliches Dankeschön an DI Gernot Schulz für die Initiative und die Organisation des Events.